Miss Bambi

Nina Seemann

Miss BAMBI 2014

Alter: 21 Jahre
Beschäftigung/Beruf: Vorsprechen an Schauspielschulen, Drehen von Filmen/Werbespots, Bloggen
Wohnort: Hamburg

Was hat Bambi für Dich bedeutet und warum wolltest Du Teil davon sein?

Miss Bambi hat für mich auch bedeutet, hinter die Kulissen der Verleihung blicken zu können, und erste Einblicke in die Glitzer- und Glamourwelt zu bekommen. Ich wollte das alles gerne einmal miterleben und bin dankbar dafür, so viele tolle und inspirierende Menschen kennengelernt zu haben.

Was war Dein schönstes Bambi-Erlebnis? Woran erinnerst Du Dich besonders gerne?

Besonders im Kopf geblieben sind mir natürlich Momente wie z. B. der Gang über den roten Teppich – oder, als ich Ariana Grande den Bambi live auf der Bühne überreicht habe. Sehr schön fand ich aber auch die kleinen Momente, z. B., als ich mit den Laudatoren Boss Hoss nach dem Auftritt auf der Bühne eine Cola getrunken und geplaudert habe, als würden wir uns schon lang kennen.

Was hat sich für Dich durch den Titel „Miss Bambi“ verändert?

Seit der Bambi-Verleihung habe ich in einigen Filmen mitgespielt und werde als Schauspielerin und Bloggerin auch zu anderen Events eingeladen. Ich denke, dass mich der Titel Miss Bambi auch einen Schritt näher zur Schauspielerei gebracht hat.

Wie ging Dein Weg nach Bambi weiter? Was machst Du heute?

Ich habe kürzlich mein Vorsemester an einer Hamburger Schauspielschule beendet und drehe seit Mitte August einen neuen Film in Braunschweig. Ich bemühe mich darum, ab dem kommenden Jahr fest an einer Schauspielschule zu studieren, und gehe dafür zu mehreren Vorsprechen. Ich reise viel nach Berlin, irgendwas ist dort immer los. Nebenbei blogge ich auf Instagram (@ninaseemann) und Youtube (NiniGoesUSA).

Welche Tipps würdest Du den Miss Bambi-Bewerberinnen aufgrund Deiner Erfahrung heute mitgeben?

Ich würde den Mädels raten, sich voll rein zu hängen. Wenn man sich vorher bewusst macht, dass man alles geben möchte und von ganzem Herzen teilnimmt, dann bemerkt das bestimmt auch die Jury. Ich glaube, kreativ zu sein, ist wichtiger als je zuvor. Der Titel Miss Bambi ist die „Anstrengung“ definitiv wert. Es zahlt sich aus.