Miss Bambi

Jennifer Lopes Di Gaspare

Miss BAMBI 2011

Alter: 22 Jahre
Beschäftigung/Beruf: Zukünftig Flugbegleiterin
Wohnort: Köln

Was hat Bambi für Dich bedeutet und warum wolltest Du Teil davon sein?

Bambi war für mich ein magischer Ort, an dem all meine Träume auf einen Schlag in Erfüllung gegangen sind. Da ich die erste Miss Bambi sein durfte, wusste ich nicht, was mich erwarten würde. Doch meine Träumereien waren nichts gegen die Realität. Ich wollte ein Teil dieser Nacht sein, weil es immer mein Traum war, Sängerin zu werden, und mir Bambi einen Einblick in diese Welt ermöglicht hat. Außerdem war Justin Bieber immer mein Vorbild. Getrenntes Elternhaus, alleinerziehende Mutter, viele Höhen und Tiefen, genau wie bei mir. Doch er hat es nach oben geschafft. Ihn treffen zu dürfen, war die Krönung.

Was war Dein schönstes Bambi-Erlebnis? Woran erinnerst Du Dich besonders gerne?

Da waren eine Menge Höhepunkte. Aber wenn ich an zwei Momente denke, kribbelt mir heute noch der Bauch. Einerseits, wenn Du in der Limousine sitzt, und Dich fragst, was passieren wird, sobald Du aussteigst. Sich dann die Tür öffnet und alle Menschen Deinen Namen rufen, Autogramme und Fotos wollen. Man kann es selbst kaum fassen und kneift sich in den Arm, um sicher zu gehen, dass man nicht träumt. Andererseits, als ich Justin Bieber meinen eigenen Song vorspielen durfte. Ich habe mir vor Aufregung fast in die Hose gemacht, es letztendlich aber echt gut gemeistert. Witzig war, dass ich 2013 auf einem Justin-Konzert auf die Bühne gerufen wurde – und er dann mir vorgesungen hat.

Was hat sich für Dich durch den Titel „Miss Bambi“ verändert?

Heute bin ich selbstbewusster, zielgerichteter und glaube fest an meine Träume. Ich denke, jeder Mensch hat in seinem Leben verschiedene Möglichkeiten, seine Ziele zu erreichen. Man muss nur dafür kämpfen, lernen mit Niederlagen klar zu kommen und weiter zu machen. Ich lasse mich von anderen Menschen nicht mehr angreifen oder runter machen, denn ich weiß, wer ich bin, und welchen Weg ich gegangen bin, um mich zu finden.

Wie ging Dein Weg nach Bambi weiter? Was machst Du heute?

Ich wurde von Kika in eine Live-Show eingeladen, durfte dort singen und von meinem Abend als Miss Bambi berichten. Da mich viele Justin Bieber-Fans durch den Bambi-Auftritt kannten, habe ich die Möglichkeit genutzt, und eine Gruppe auf Facebook gegründet (BeliebersHelpPeople). Ich habe es geschafft, viele Menschen aufzutreiben, um Obdachlosen Decken, Essen und Trinken zu spenden. Ich baue außerdem seit Kurzem meinen eigenen Youtube-Channel auf (missllopes).

Welche Tipps würdest Du den Miss Bambi-Bewerberinnen aufgrund Deiner Erfahrung heute mitgeben?

Bleibt Euch selbst treu und verstellt Euch für nichts und niemanden. Wenn das Euer Ziel ist, dann kämpft dafür und hört nicht auf die negativen Meinungen anderer. Wenn Ihr es nicht versucht, dann werdet Ihr Euch immer fragen: Was wäre wenn? Seid vor allem kreativ und einzigartig. Und zu guter Letzt: Habt Spaß!