Tom Cruise und seine Ehefrau Katie Holmes bei BAMBI 2007 in Düsseldorf
Tom Cruise und seine Ehefrau Katie Holmes bei BAMBI 2007 in Düsseldorf

„Wir verneigen uns vor einer starken Frau, der letzten wahren Diva“, bat Maria Furtwängler Sophia Loren auf die Bühne. Die italienische Schauspielerin wurde für ihr Lebenswerk geehrt und freute sich über ihr neuntes BAMBI. Zum Abschluss der 59. BAMBI-Verleihung in Düsseldorf gab es für die Italienerin die letzten Standing Ovations einer sehr emotionalen Gala.

Zuvor hatten die Gäste stehend Tom Cruise applaudiert. Der Hollywood-Schauspieler erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Courage“ für die Darstellung des deutschen Widerstands in seinem aktuellen Film „Wallküre“. „Ich nehme diesen Preis für all jene entgegen, deren echten Mut ich darstellen durfte“, so Cruise, der eine Rekord-Dankesrede hielt.

„Sie ist die Hoffnungsträgerin der arabischen Welt und die Brückenbauerin zwischen Kultur und Religion“, würdigte Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher Königin Rania von Jordanien. „Ich möchte dafür sorgen, das Leben der Kinder sicherer und gesünder zu machen“, erklärte die gerührt ihr Engagement.

Einen Überraschungs-BAMBI überreichte Patricia Riekel an Johannes Heesters: „Ich bin ihr allergrößter Fan“, erklärte die BUNTE-Chefredakteurin, „und Sie bekommen von mir jedes Jahr ein BAMBI, wenn sie wieder vorbeikommen.“ Veronica Ferres überreichte das goldene Reh in der Kategorie „Schauspiel“ an Armin Müller-Stahl – „einen Mann, der Menschen verzaubern kann.“ Eva Longoria von „Desperate Housewives“ nahm den Preis für die beste internationale TV-Serie entgegen.

Hape Kerkeling durfte den Kultur-BAMBI mit nach Hause nehmen, die Sport-Ehrung ging an die Fußballnationalmannschaft der Damen. Ulrich Wickert überreichte die Auszeichnung in der Kategorie „Information“ an Talk-Lady Maybritt Illner und Supermodel Eva Herzegovina das Mode-Reh an Burberry-Chefdesigner Christopher Bailey. Emotional wurde die Gala bei der Auszeichnung für den Film „Contergan“ und den Verein „Kinder brauchen uns“.

Der Publikums-BAMBI ging an „Die Flucht“, in der Kategorie „Schauspieler national“ wurden Katja Riemann und Matthias Schweighöfer geehrt. „Ich bin total aufgeregt und sage deshalb besser gar nicht so viel“, bekannte der Nachwuchsschauspieler, nachdem Heike Makatsch und Sebastian Koch ihm Deutschlands wichtigsten Medienpreis überreicht hatten.

Zu der Gala im Düsseldorfer Kongresszentrum waren mehr als 1.000 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport, Medien und Showbusiness eingeladen – darunter Jürgen Rüttgers, Guido Westerwelle, Boris Becker, Nina Hoss, Sabine Christiansen, Heiner Lauterbach, Verona Pooth oder Barbara Schöneberger.

Moderiert wurde die Preisverleihung von einem gewohnt launigen Harald Schmidt. Neben Bon Jovi, die selbst ein goldenes Reh mit nach Hause nehmen durften, Eros Ramazotti und Ricky Martin, James Blunt und Rihanna gab es im musikalischen Programm noch eine Überraschung: Andrea Bocelli und Sarah Brightman sangen für Henry Maske, der den BAMBI für das Comeback des Jahres erhielt, noch einmal „Time to say goodbye“.

Notice: Undefined index: privacy_opt_in in /var/app/current/wp-content/themes/bambi2018/inc/helper.php on line 251