Kategorie: BAMBI

Hinter den Kulissen: Fünf BAMBI Geheimnisse 2012

BAMBI 2012 hinter den Kulissen (c) Hubert Burda Media
BAMBI 2012 hinter den Kulissen (c) Hubert Burda Media

1. BAMBI entdeckt: Cro wurde hinter den Kulissen mehrfach ohne Maske gesichtet – ungeklärt ist, ob die Panda-Bedeckung extra fürs Reh fein gemacht wurde, oder Cro sich einfach mal „oben ohne“ bewegen wollte. Mädels: Hübscher Kerl, aber mit Maske und cooler Stimme umso interessanter!

2. BAMBI beschert auch die Kleinsten ganz große Momente: so wie Mercan Türkoglu. Die Preisträgerin in der Kategorie „Talent“ war zwischen all den erwachsenen Stars bereits beim Empfang vor der Gala ein Hingucker an der Hand ihrer Mutter. Der Mama dankte die Kleine dann auch in ihrer süßen Rede, neben der Schule und der Frau vom Produzent. Und hielt ihr goldenes Reh auf der Bühne sitzend die ganze Zeit fest an sich gedrückt.

3. BAMBI hat Gewicht – als Medienereignis aber auch als reale Statue, wie Preisträger und Laudatoren feststellten (häufigster Kommentar: „Ganz schön schwer!“). De facto wiegt das Reh 2,5 Kilo (bei einer Temperatur von 1.250 Grad aus Bronze gegossen und anschließend mit 18 Karat vergoldet).

4. BAMBI fragt nach: Via Twitter konnten Fans im Vorfeld Fragen an die Jungs von „One Direction“ stellen. Über 300 Fragen wurden eingereicht. Ausgewählt unter anderem: „Ob sie einen deutschen song kennen und singen können! :)) vllt 99 Luftballons?!“ (Lea) und: „Wer sie sein würden wenn sie 1 tag ein mädchen wären :D“ (Jaci_Rush). Auf die Frage, was die deutschen Directioners besondersmache, bekamen die Livestream-Moderatoren am Roten Teppich, Palina Rojinski und Jochen Schropp, übrigens eine klare Antwort: „Ihre Treue!“ Mehr Antworten gibt’s ab Freitagnachmittag im Zusammenschnitt auf YouTube!

5. BAMBI ist Social Media-Star: Das Reh hat allein am Gala-Abend 5.000 neue Follower bei Twitter gewonnen und 7.000 Facebook-Fans. Die junge Zielgruppe nahm regen Anteil am BAMBI-Geschehen – es gab innerhalb von Minuten teils über 500 „Retweets“, über 1500 „Likes“ auf Facebook. Der Livestream erreichte mit mehr als 350.000 Videoabrufen absoluten Re(h)kord!